Aus dem Rahmen – Queer Altern

Aus dem Rahmen – Queer Altern setzt sich mit nicht-heteronormativen Identitäten in den Generationen über Sechzig auseinander. Der wichtigste Aspekt ist die Sichtbarkeit von älteren queeren Menschen. Daher setzen wir von Anfang an unterschiedliche filmische Mittel ein und dokumentieren die Geschichten unserer Protagonist_innen. Wir zeigen dabei unter anderem Menschen, die sich abseits gesellschaftlicher Normen bewegen, und alternative Wege des Alterns für sich eingeschlagen haben.

Genauso geht es bei Aus dem Rahmen aber auch darum, neue Begegnungen und  Verknüpfungen zu schaffen. Mit dem neuen Veranstaltungsformat Das Liebstöckel öffnen wir einen Raum, in dem erstmals in Wien ein queerer Generationentreff geschaffen wurde – und vor allem das Feiern nicht zu kurz kommt.

Wir stehen in Kontakt mit verschiedenen österreichischen und internationalen Initiativen, und freuen uns immer über neue Kontakte und Zusammenarbeiten.

Alt werden wir alle – nur wie, ist die Frage.